Autobatterie laden Ladekabel

Autobatterie laden - Schritt-f√ľr-Schritt-Anleitung

Besonders in der kalten Jahreszeit m√ľssen viele Autofahrer mit demselben Problem k√§mpfen: das Auto stottert, springt nicht an und gibt am Schluss gar keinen Mucks mehr von sich. In diesen F√§llen ist h√§ufig die Autobatterie schuld, da sie sich entladen hat. Viele denken bereits an den Kauf einer neuen Batterie. Allerdings muss das nicht sein, denn mithilfe von modernen Ladeger√§ten, die Sie √ľber Nacht an Ihr Auto in Ihrer Garage anschlie√üen k√∂nnen, √ľberstehen Sie einfach und bequem frostige N√§chte. Wir haben Ihnen in unserem Ratgeber Autobatterie laden die wichtigsten Informationen zusammengestellt, wie Sie Ihre Autobatterie laden k√∂nnen. Nat√ľrlich erkl√§ren wir Ihnen auch die wichtigsten Handgriffe, die Sie bei der Starthilfe beachten sollten und zeigen Ihnen in sechs einfachen Schritten den Wechsel der Batterie.

Problemfall Autobatterie

Nicht nur Elektroautos, sondern auch alle Kraftfahrzeuge mit herk√∂mmlichem Verbrennungsmotor brauchen Strom f√ľr eine problemlose Funktion. Mittlerweile sind viele elektronisch betriebene Teile in Autos verbaut, wie Bordcomputer, Radio, Sitzheizung, Navi und so weiter. Alle diese Ger√§te werden bei abgestelltem Motor von der Autobatterie betrieben, die sich in der Regel w√§hrend der Fahrt aufl√§dt. Sollten Sie also eines Morgens Ihren Wagen nicht ankriegen, muss dahinter nicht sofort eine kaputte Autobatterie stecken. Checken Sie alle stromverbrauchenden Funktionen Ihres Fahrzeugs und stellen Sie sicher, dass diese √ľber Nacht ausgeschaltet sind, besonders, wenn K√§lte die Ladung Ihrer Batterie angreift. Sollte sich das morgendliche Stottern des Autos nicht bessern, ist ein Ladeger√§t f√ľr die Autobatterie das Mittel der Wahl. Diese Ger√§te verf√ľgen in der Regel √ľber vollst√§ndige Ladefunktionen, aber auch einen extra Wintermodus, der Ihre Batterie quasi ‚Äěwarm‚Äú h√§lt. Dadurch entl√§dt sich die Stromzelle nicht und Sie k√∂nnen ungest√∂rt losfahren.

Autobatterie mit Ladeger√§t laden ‚Äď so geht‚Äôs!

  1. Stellen Sie den Motor Ihres Wagens ab und schalten Sie alle Stromverbraucher ab. √Ėffnen Sie die Motorhaube.
  2. Stecken Sie das Ladegerät noch nicht an das Netz an. Vorher muss es an die Batterie angeschlossen werden.
  3. Selbstverständlich muss Pluspol mit Pluspol (der rote Anschluss) und Minuspol mit Minuspol (der schwarze Anschluss) verbunden werden.
  4. Jetzt können Sie das Ladegerät an das Stromnetz in Ihrer Garage oder auf Ihrem Stellplatz anstecken und Ihr Auto laden lassen.

In der Regel verf√ľgen die meisten Autobatterie Ladeger√§te √ľber eine Sicherheitsabschaltung, wenn die Batterie des Autos voll ist. F√ľr das Abstecken des Ladeger√§ts f√ľhren Sie einfach die obigen Anweisungen in umgekehrter Reihenfolge aus. So verhindern Sie Sch√§den an Autoladeger√§t und Batterie!

Notfall! So starten Sie Ihr Auto fremd

Sie können kein Ladegerät an Ihren Wagen anschließen? Das Auto hat seinen Geist mitten in der Stadt aufgegeben? Keine Sorge! In der Regel bieten Versicherungen und Automobilclubs Ihren Kunden und Mitgliedern kostenfreie Services an, die ein professionelles Fremdstarten des Autos garantieren. Auch Werkstätten und Taxiunternehmen sind gegen eine Aufwandsentschädigung bereit, Ihnen in Ihrer Notlage zu helfen. Sollten Sie aber wirklich auf Sich selbst angewiesen sein, haben wir Ihnen eine einfache Anleitung in sechs Schritten zusammengestellt, wie die Starthilfe zwischen zwei Autos funktioniert!

Auto fremdstarten ‚Äď in 6 Schritten!

  1. Wie beim Laden der Autobatterie m√ľssen Sie alle Verbrauchsger√§te ihres Autos abstellen. Der Motor des anderen Autos sollte im Leerlauf angestellt bleiben.
  2. Sie ben√∂tigen ein Starterkabel. Diese sind meist nicht sehr lang, weshalb das starthilfegebende Auto am besten mit der vorderen Seite an ihrer ge√∂ffneten K√ľhlerhaube platziert werden muss. Die Karossen der Fahrzeuge d√ľrfen sich allerdings in keinem Fall ber√ľhren!
  3. Meist wird die Autobatterie im Fahrzeuginneren von einer Schutzh√ľlle verdeckt. In der Gebrauchsanleitung Ihres Fahrzeugs finden Sie Position und Verschlussart dieses Geh√§uses. √Ėffnen Sie es.
  4. Verbinden Sie zuerst die rot markierten Pluspole miteinander. Die Klammern des Starterkabels m√ľssen die Pole der Batterien fest greifen und d√ľrfen nicht verrutschen.
  5. Der schwarz markierte Minuspol des stromgebenden Autos kann jetzt mit der Masse Ihres Fahrzeugs verbunden werden. In der Bedienungsanleitung finden Sie die Position dieses kleinen metallenen Bolzens, der sich an der Karosse verschweißt in der Nähe der Autobatterie befinden sollte.
  6. Starten Sie Ihr Auto, jetzt sollte es Laufen. Lassen Sie beim Abstecken des Starthilfekabels in umgekehrter Reihenfolge unbedingt den Motor laufen, damit die Batterie sich nicht sofort wieder durch einen Start entlädt.

Garagen schonen Ihre Autobatterie!

Stromanschl√ľsse und Platz f√ľr ein Autobatterieladeger√§t. Sollte Ihr Auto selbst durch Aufladen und Starthilfe nicht mehr laufen, kann das auf eine kaputte Autobatterie zur√ľckzuf√ľhren sein. Selbst sogenannte wartungsfreie Batterien sind nicht unendlich haltbar! Auch diese Stromzellen leiden unter dem allt√§glichen Verschlei√ü im Fahrzeug. In diesem Fall m√ľssen Sie wohl oder √ľbel Ihre Autobatterie wechseln. √úbrigens: nehmen Sie die Altbatterie mit. H√§ufig erhalten Sie ein Pfand auf die Altlast.